Renovation der Fassade des Zunfthauses April bis Juni 2006

E. E. Zunft zu Hausgenossen wertet die Freie Strasse auf

Die E. Zunft zu Hausgenossen hat die Fassade des Zunfthauses an der Freien Strasse 34 neu gestaltet und das wertvolle Sgraffito renoviert. Gleichzeitig wurden das Ladenlokal und das Treppenhaus erneuert. Damit leistet die Zunft einen wesentlichen Beitrag zur Aufwertung der Freien Strasse.

Die Zunft zu Hausgenossen hat den Umbau des Ladengeschäftes in ihrer Liegenschaft zum Anlass genommen, um die Fassade des Zunfthauses neu zu gestalten. In einer sorgfältigen Renovation aus eigenen Mitteln wurden Änderungen der Dreissigerjahre rückgängig gemacht. Die neue Fassade verbindet in geschickter Art die grundlegenden Elemente des Baus von 1894 mit den heutigen Anforderungen. Das Zunfthaus reiht sich elegant in die Reihe der kürzlich renovierten Nachbarliegenschaften ein und verleiht so dem Mittelabschnitt der Freien Strasse eine neue Eleganz. Über den Fenstern des Zunftsaales erstrahlt das Sgraffito des Kunstmalers Hans Sandreuter aus dem Jahre 1895 in neuem Glanz.

Das ursprüngliche Zunfthaus E.E. Zunft zu Hausgenossen musste der 1891 beschlossenen Verbreiterung der Freien Strasse weichen. Das heutige Haus wurde an gleicher Stelle, aber zurückversetzt, in den Jahren 1893/94 nach Projekten des Architekten Leonhard Friedrich neu gebaut. Bei der jetzigen Neugestaltung der unteren Fassadenhälfte wurde von diesem Bau die dreiteilige Fassadengliederung und Verkleidung der Mauerteile in rotem Sandstein übernommen. Die Bauarbeiten erfolgten in der Zeit von April bis Mai 2006.

Artikel aus den Basler Nachrichten vom
14. Februar 1893